Maria Zesch „Ich schätze das gemeinsame Essen“

Maria Zesch musste gleich zu Beginn der Küchenarbeit mit Alfons Schuhbeck gestehen, dass sie eigentlich das Backen von Keksen bevorzugt. Die T-Mobile-Geschäftsführerin bekam es dann dennoch mit einem Duett von der Jakobsmuschel mit Belugalinsen und Mangosalsa zu tun – eine Aufgabe, die sie mit Bravour meisterte.

Der richtige Umgang mit Muscheln braucht Erfahrung und Feingefühl: Schuhbeck zeigte der Mobilfunk-Managerin, wie sie am besten gelingen. Eine Hälfte der Muscheln wurde mit Linsen und Wasabisauce, die andere mit Mangosalsa angerichtet. Gutes Essen hat für Maria Zesch nicht nur im privaten Umfeld große Bedeutung, sondern auch im Geschäftsalltag, wie sie beim Kochen verriet: Gemeinsames Essen verbindet, genüssliche Pausen im hektischen Business geben neue Kraft. Kochen verbindet eben – und dass dabei technische Hilfsmittel mehr als eine Nebenrolle spielen, ist für die T-Mobile-Geschäftsführerin kein Geheimnis.


Maria Zesch über...

... das Kochen daheim: „Ich selbst backe lieber Kekse. Das gemeinsame Essen ist für mich aber sehr wichtig.“

... die Bedeutung von Technologie in der Küche: „Wie in der Wirtschaft ist auch beim Kochen technologische Hilfe willkommen – denken wir nur an moderne Induktionsherde. Die Technik ist aber nicht alles, menschliche Kreativität ist unersetzbar.“

... Kochen und Business: „Ein Geschäftsessen ist die denkbar angenehmste Art, mit Partnern und Kunden zu sprechen und Informationen auszutauschen. Man kann sein Gegenüber dabei im besten Wortsinn einkochen...“


Zur Person

Maria Zesch ist seit Ende 2015 CCO (Chief Commercial Officer) bei T-Mobile Austria, damit leitet sie den Privat- und Geschäftskundenbereich des Mobilfunkunternehmens. Sie ist seit 2003 im Deutsche Telekom-Konzern tätig, unter anderem war sie bei T-Mobile Kroatien tätig. Vor ihrer Zeit bei T-Mobile war sie unter anderem bei A.T. Kearney und beim ORF.